Allgemeine Informationen zum


      "Testverfahren - digital"                            



Wir versichern mit personenbezogenen Daten vertraulich umzugehen. Die Einhaltung aller geltenden Datenschutzgesetze hat für uns höchste Wichtigkeit.

Persönliche Informationen, die im HTS gespeichert werden, werden ausschließlich unter Beachtung speziell definierter Rahmenbedingungen genutzt. Um die Genauigkeit und die Sicherheit von personenbezogenen Daten zu gewährleisten und um unberechtigten Zugang bzw. unsachgemäße Nutzung zu verhindern, werden moderne Sicherheitsmaßnahmen eingesetzt. Um Daten vor Verlust, Beschädigung, unerlaubtem Zugriff und/oder unsachgemäßer Nutzung zu schützen, wird das Hogrefe Testsystem in einem professionellen Rechenzentrum in Göttingen (Deutschland) gehostet, welches international anerkannten Standards genügt.

Eine vollständige Aufstellung unserer technisch organisatorischen Maßnahmen, die unter Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes (§9 BDSG) erstellt wurden, kann auf Nachfrage eingesehen werden.

Mithilfe der Funktion Ranking kann eine Rangreihe mehrerer Kandidaten erstellt werden. Dies erleichtert die Beurteilung der individuellen Ergebnisse. Die Kandidaten werden anhand Ihrer Merkmalswerte miteinander verglichen. 

Über das Ranking können ausgewählte Personen erneut getestet, gesondert gruppiert oder über die Profile verglichen werden.

Die Gruppenanalyse vergleicht die Ergebnisse mehrerer Probanden zu einem Testverfahren. Die Auswertung bietet neben dem Gruppenprofil auch eine Merkmals- und Itemstatistik. Sie sehen zu jeder Dimension und zu jedem Item auf einen Blick den Mittelwert, die Standardabweichung, den kleinsten und den größten Wert. Auf fehlende Werte wird speziell hingewiesen.

Mit der Verlaufsmessung können mehrere Testergebnisse für eine Person über einen längeren Zeitraum hinweg verglichen werden. 

Diese Variante der Auswertung stellt dar, wie sich die errechneten Werte der ausgewählten Dimensionen mit der Zeit entwickelt haben. Dabei können Dimensionen einzeln dargestellt werden oder mehrere Dimensionen in einer Ansicht. 

Neben der informativen Profildarstellung bietet das Hogrefe Testsystem für eine Vielzahl von Testverfahren auch einen narrativen Report. Hier verfügt der Diagnostiker über eine verbalisierte Erläuterung des Testergebnisses in Textform. Somit ist eine Rückmeldung an Personen möglich, die nicht über psychodiagnostische Kenntnisse verfügen – insbesondere den Probanden/Kandidaten selbst.

Solche Reports gehören entweder standardmäßig zur Auswertung eines Verfahrens oder können ergänzend hinzuerworben werden. Im letzteren Fall können die Reports auf bestimmte Probandengruppen (z.B. Report für klinische Normgruppen) oder diagnostische Ziele (z.B. Report zur Erläuterung des Führungsverhaltens) ausgerichtet sein.

Diese Funktion ermöglicht es, zum Beispiel stellenbezogen ein Anforderungs- oder Soll-Profil zu erstellen. Die gewünschten Merkmalswerte werden manuell in ein Blanco-Profilblatt eingegeben. Neben einzelnen Werten kann pro Merkmal auch ein Anforderungsbereich definiert werden.

Das Anforderungsprofil kann später über eine reale Auswertung gelegt werden, um einen Soll-/Ist-Vergleich vorzunehmen. 

Die erzeugten Profildiagramme für mehrere Personen können nach der Testauswertung in Form eines Multi-Profils miteinander verglichen werden. Dabei werden alle ausgewählten Messungen übereinander gelegt und mit verschiedenen Farben gekennzeichnet. 

Für das Internet-Testen gibt es viele Einsatzgebiete. So findet es im klinischen Bereich ebenso seine Anwendung, wie auch in der Personalauswahl und -entwicklung. 

Mit dem Hogrefe Testsystem erstellt der Diagnostiker einen Zugangscode, der der Testperson (in der Regel per E-Mail) übermittelt wird. Mit diesem Code meldet sich diese auf dem Test-Server an und führt den Test online durch. Nach Durchführung des Testverfahrens stehen dem Diagnostiker die Auswertungen automatisch zur Verfügung. 

Als besondere Option besteht die Möglichkeit, eine Testbatterie mit identischem Zugangscode für mehrere Personen zu generieren. Bei dem so genannten anonymen Testen kann die Testfolge so konfiguriert werden, dass sie entweder personifiziert oder anonym erfolgen kann. 

Da besonders beim Internet-Testen hohe Anforderungen an den Datenschutz gestellt werden müssen, werden bei der Testung keine personenrelevanten Daten übertragen. Auch wird erst nach dem Download der Daten die Zuordnung des Testergebnisses zur Testperson vorgenommen.  

Diese Funktion ermöglicht es, zum Beispiel stellenbezogen ein Anforderungs- oder Soll-Profil zu erstellen. Die gewünschten Merkmalswerte werden manuell in ein Blanco-Profilblatt eingegeben. Neben einzelnen Werten kann pro Merkmal auch ein Anforderungsbereich definiert werden.

Das Anforderungsprofil kann später über eine reale Auswertung gelegt werden, um einen Soll-/Ist-Vergleich vorzunehmen. 

Die erzeugten Profildiagramme für mehrere Personen können nach der Testauswertung in Form eines Multi-Profils miteinander verglichen werden. Dabei werden alle ausgewählten Messungen übereinander gelegt und mit verschiedenen Farben gekennzeichnet.